Bewerbung und Lebenslauf Muster als Biologe

Man benötigt ein Hochschulstudium mit den Abschlüssen Bachelor oder Master. Das Aufgabenfeld des Biologen beziehen sich auf den jeweiligen Fachbereich.

In der wissenschaftlichen Forschung führt er vermehrt Laboranalysen durch, aber es gibt ebenso den Bereich in der pharmazeutischen Forschung. Qualitätssicherung und -management gehören zu den anfallenden Aufgaben, die Beratung von Unternehmen in Umweltfragen oder auch die Entwicklung von Produkten bis zur Zulassung.

Beispiele für Arbeitsstätten sind Hochschulen, Forschungsinstitute oder auch Verwaltungen.

Das Bruttojahreseinkommen liegt durchschnittlich bei 36000 bis 48000 Euro.

Famielienstand:
Hier ist wichtig, die familiäre Situation deutlich herauszustellen. Ein Diplom Biologe, der sich auf eine EU-geförderte Projektstelle bewirbt, muss unter Umständen sowohl reisebereit sein als auch die Möglichkeit haben, seinen Wohnort zu wechseln.

Beruflicher Werdegang:
Schreiben Sie bei vergangenen Anstellungen immer die Fähigkeiten mit auf, in denen Sie sich weiterentwickelt haben. Hier zählen besonders auch die Fähigkeiten für Unternehmen, die sich nicht direkt auf die Biologie beziehen, wie etwa Personalführung.

Detailbeschreibungen:

Wenn Sie eine Schule besucht haben, die besonders naturwissenschaftliche Aspekte geboten hat, führen Sie das hier an. Sie stellen damit heraus, dass Sie eine fundierte naturwissenschaftliche Ausbildung besitzen. Außerdem kann auch das Anführen einzelner Noten im Lebenslauf sinnvoll sein.

Diplomarbeit:
Wenn das Thema Ihrer Diplomarbeit einen direkten Bezug zur ausgeschriebenen Stelle besitzt, führen Sie es hier an.

Wissenschaftliche Projekte
Führen Sie an, welche Aufgaben genau Sie in einem wissenschaftlichen Projekt oder in einer Forschungsumgebung gemacht haben, damit sich die Personalentscheider ein Bild von Ihren konkreten Fähigkeiten machen kann.

Schärfen Sie Ihr Profil!
Stellen Sie bei weiteren Arbeitsverhältnissen sowohl die fachliche als auch die interdisziplinäre Weiterentwicklung im Lebenslauf in den Vordergrund.

Vielseitigkeit hervorheben
Zusatzerfahrungen auf mehreren Gebieten sind besonders für einen spezialisierten Biologen deutlich herauszustellen, damit die Vielseitigkeit der eigenen Person in den Vordergrund gerückt wird.

Zusatzqualifikation:
Zusatzqualifikationen sind besonders bei Sprachen, aber auch bei IT-Angelegenheiten von überaus wichtiger Bedeutung. So ist eine reibungslose Kommunikation mit internationalen Forschungspartnern möglich. Die Bedienung, Einsatzplanung oder auch Entwicklung computerbasierter Untersuchungstechniken solten somit kein Problem sein.

Max Mustermannfot_buchhalterin
Musterstraße 100
10101 Musterhausen

Persönliches

Name: Max Mustermann
Geburtdatum: 01.05.1960
Geburtsort: Berlin
Familienstand: verheiratet (seit 22.11. 1985)
2 Kinder (14 und 16 Jahre)

Ausbildung

09. 1966 – 09. 1972 Grundschule in Dorfhausen
09. 1972 – 09. 1979 Gymnasium Am DorfAnger mit naturwissenschaftliche Ausrichtung
Abschluss Abitur (Note: sehr gut)

09. 1979 – 03. 1986 Studium Diplom Biologie an der Universität Erlangen
Abschluss Diplom Biologie; Note: 1.7
Abschlussthema: Untersuchung von Verhaltensweisen von Fretchen in Zoohaltung

09. 1986 – 08. 1991 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Verhaltensbiologie in Zoos“
Untersuchung an verschiedenen Säugetieren
Vergleichende Auswertung

09. 1991 – 09. 2001 Biologe am Insitut für Tierphysiologie in Magdeburg
Teamleiter der Arbeitsgruppe „Kleinnager“
Qualitätssicherungsbeauftragter

04. 2001 – heute Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Bayer AG
Betriebswirtschaftliche Weiterbildung
Fachbereich Interdisziplinare Qualitätsssicherung

Außerschulische und -universitäre Aktivitäten:

seit 1980 Erteilen von Nachhilfe für alle Klassenstufen in Biologie
03.1984-03.1996 wissenschaftliche Hilfskraft Universität

Zertifikate:

APIEL-Examination (Abschluss in allgemeinem Englisch)
UNICERT III in Englisch (naturwissenschaftlicher Schwerpunkt)
Zusatzkurse im EDV-Bereich (SPSS, PowerPoint, HTML)
Progammierkenntnisse (XML, PHP, CSS)
Netzwerkadministration unter zahlreichen Systemen und Bedingungen

_______________________________
Max Mustermann Musterstadt, 01.12.2015