Bewerbung und Lebenslauf Muster als Anlagenmechaniker

Bewerbung als AnlagenmechanikerAls Anlagenmechaniker fertigt man Bauteile an und montiert sie an Baugruppen, Apparaten, Rohrleitungssystemen und Anlagen an. Ebenfalls gehören zu den Aufgaben die Instandhaltung, die Erweiterung oder Umbauten an diesen Anlagen, Apparaten, Baugruppen oder Rohrleitungssystemen.

Voraussetzung für diesen Beruf ist eine 3,5 jährige Ausbildung in diesem Beruf. Das Einstiegsgehalt in diesem Beruf beträgt jährlich ungefähr zwischen 19.116€ bis 41.808€.

Der Arbeitsort eines Anlagenmechanikers findet sich in Unternehmen der Metallindustrie, in Unternehmen des Anlagenbaus, in Unternehmen für Erdöl- und Erdgasförderung und bei Unternehmen von Gas-, Wasser-, Elektrizitätswerken und Verkehrsbetrieben.

 

Persönliche Angaben im Lebenslauf

Martin Muster schreibt in seinem Lebenslauf, dass er ledig ist und verzichtet darauf zu erwähnen, dass er Kinder hat und geschieden ist. Beides spielt in seinem Leben keine Rolle mehr, auch nicht die Kinder weil sie schon erwachsen sind und das ist auch für den Unternehmer nicht mehr von Bedeutung. Seine Eltern sind verstorben und somit auch nicht unmittelbar von Relevanz. Angaben über diesen hinaus würden nur zur Verwirrung führen.

Schulzeit

Der Bewerber Martin Muster hat 11 Jahre Schulzeit hinter sich gebracht, daher ist für den Unternehmer anzunehmen, dass er eine Klasse wiederholt hat. Zudem hat er das Gymnasium verlassen was bedeuten kann, dass er an der höheren Schule überfordert war. Welcher Hintergrund hier anzunehmen ist, ob ein Familienproblem vorhanden war oder er falsch eingeschätzt wurde von den Eltern und Lehrern spielt in seinem Alter keine Rolle mehr.

Abbruch einer Ausbildung im Lebenslauf

Martin Muster hatte wohl seinen Weg noch nicht gefunden und zu erste bei einer Sparkasse eine Ausbildung angefangen, bevor er dann entschied, eine Lehre als Anlagenmechaniker zu machen. Eventuell wird der Unternehmer diese Situation hinterfragen, denn diese beiden Berufszweige sind vollkommen abweichend voneinander. Vielleicht wollte der Bewerber aber nur ein Jahr überbrücken, weil zu dem Zeitpunkt die Lehrstelle als Anlagenmechaniker noch nicht frei war. Es ist zudem zu erkennen, dass Herr Stein keinen Grundwehrdienst absolviert hat.

Lücken im Lebenslauf

Hier ist gut, dass Herr Muster keine Lücke im Lebenslauf hinterlässt und seine Arbeitslosigkeit erwähnt. So kann der Unternehmer erkennen, dass er zwar eine Arbeitslücke hatte, aber durch seine anschließenden Selbstständigkeit aus der Not eine Tugend gemacht hat. Es bleibt lediglich die Frage offen, warum er jetzt wieder eine feste Anstellung wünscht.

Hobbys

Herr Muster gibt in seinem Lebenslauf als Hobby an, dass er immer noch für die Freiwilligen Feuerwehr seines ehemaligen Arbeitgebers tätig ist und mit vollen Einsatz dazu steht. Auf der einen Seite lässt diese Angabe darauf schließen, dass Herr Stein ein leidenschaftlicher und zuverlässiger Mensch ist. Seine Angaben können jedoch auch darauf hinweisen, dass er zu viel Zeit mit seinem Hobby verbringt und vielleicht nicht den vollen Einsatz für die neue Arbeitsstelle mitbringen wird. Allerdings kann er das in einem Gespräch abwenden, wenn er versichert, dass die Arbeiten als freiwilliger Feuerwehrmann sich nur auf terminierte Gefahrenguttransporte beziehen und keine Verpflichtungen sind.

 

Musterstrasse 33 • 55128 Mainz • Tel.: 061×1- 3×8952

Persönliche Daten

Name: Martin Musterfoto_lebenslauf
Geburtsdaten: 10.07.1958 in Bochum
Familienstand: ledig

Schulbildung

19.09.64 – 11.07.68 Grundschule Bochum
20.08.68 – 17.08.69 Gymnasium Bochum
02.09.69 – 22.07.72 Gymnasium Mainz
03.08.72 – 12.07.75 Realschule Mainz mit Abschluss der Sekundarstufe 1

Praktika

1974 Schulpraktikum Bankwesen bei der Sparkasse Mainz

Ausbildung

01.08.1975 – 30.06.1977 Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Mainzer
01.09.1977 – 28.03.1980 Ausbildung zum Anlagetechniker Böhringer Ingelheim

Fortbildungsmaßnahmen

1972 14 Tage Truppenausbildung bei der freiwilligen Feuerwehr in Mainz
1981 1 Monat Truppenausbildung freiwilligen Feuerwehr bei Böhringer
Ingelheim
1985 – 1986 Ausbildung zum Gruppenführer Wochenendschulung
1986 – 1987 6 Montage Abendkurse, Ausbildung zum Führer eines Löschfahrzeuges

Bei diesen Angaben im Lebenslauf ist anzunehmen, dass der Bewerber wegen der Ausbildung in der freiwilligen Feuerwehr vom Grundwehrdienst befreit wurde.

Berufliche Erfahrungen

1980 – 1995 Anlagenmechaniker Böhringer Ingelheim

1995 – 2003 Anlagenmechaniker Friedrich und Stein in Mainz
(Außendienstmontage)

2003 – 2004 8 Monate Arbeitslos

2004 – heute Selbstständiger Unternehmer im Bereich Klimatechnik

Sprachkenntnisse

Englisch – befriedigend
Latein – Grundkenntnisse

Computer-Kenntnisse

Windows 7, Windows-Office, Erfahrung in Multimediabereich, Internet, analoges Lyti-Klimatestprogramm, K4-Digitales Testprogramm für Klimageräte.

Sonstiges

Alle Führerscheinklassen (bei der Feuerwehr erstanden)

Hobbys
Freiwillige Feuerwehr Böhringer Ingelheim, gelegentliche Gefahrenguttransporte

Datum, Unterschrift